• Akupunktur
  • Aromatherapie
  • Atemtherapie
  • Ayurveda
  • Beratungsgespräche
  • Biochemie (Schüsslersalze)
  • Eigenblutbehandlungen
  • Massagen
  • Orthomolekulare Therapie (auch als Infusionen)
  • Schröpftherapie

Akupunktur:

 Die Akupunktur findet ihren Ursprung in der chinesischen Medizin. Mit dünnen Nadeln versucht man sogenannte "Energieblockaden" zu lösen. ( Das Yin/Yang Verhältnis wieder zu normalisieren). Kann bei vielen Krankheitsbildern eingesetzt werden wie z.B. Heuschnupfen, Lernstörungen, BurnOut, Sportverletungen, chronischen Gelenkserkrankungen, usw.

 

Aromatherapie:

 Mit kontrollierter Anwendung reiner, äth. Öle stimmt man Körper, Geist und Seele positiv.

 In Deutschland noch wenig verbreitet.

 

Atemtherapie:

 "Prana" der Atem ist die Lebensenergie die unsere Zellen im Körper mit Sauerstoff und Energie versorgt. Richtig zu atmen, haben viele von uns verlernt. Es geht hierbei um die "Neuerlernung" der Atmung.

 

Ayurveda:

 Wohl das erfahrenste Medizinsystem das die Welt bisher kennt. Der Ayurveda sieht den Menschen als Individuum mit all den Schwächen und Stärken. Es ist Heilkundewissenschaft,

 Philosophie und ein Gesundheitskonzept in einem. Die LEHRE VOM LEBEN.

 

Beratungsgespräche:

 Egal ob Sie sich gerade in einem Konflikt mit sich selbst befinden oder Schwieriges durchleben, gerne berate ich Sie in verschiedenen Lebenslagen.

 

Biochemie (Schüsslersalze):

 Sind Präparate die Mineralsalze in homöopathischer Dosierung enthalten.

 

Eigenblutbehandlung:

 Eigenblut wird hier als Reiztherapeutikum eingesetzt, um das Immunsystem von chronischen und akuten Krankheiten umzustimmen.

 

Massagen:

 Massagen beeinflussen Haut, Bindegewebe und Muskeln auf mechanische Weise.

 Fragen Sie mich bei Interesse nach den einzelnen Massageangeboten.

    

Orthomolekulare Therapie:

 Vielleicht auch eher als Infusionstherpie bekannt. Hier wird die Möglichkeit gegeben den Magen-Darm-Trakt zu umgehen. Viele "Nahrungsergänzungmittel" werden über Tablettenform verabreicht. Davon werden aber nur rund 20-25% der Vitamine im Körper aufgenommen. Die Infusion wird direkt in die Blutbahn gebracht und hat somit mehr Wirkung als eine Oralgabe.

 

Das Wirkspektrum wird somit sehr erhöht und eignet sich besonders bei Fehlernährung und Mangelzuständen.

 

Schröpftherapie:

Ursprünglich in der chinesischen Medizin zu Hause, dennoch weltweit großer Beliebtheit. Mit Schröpfgläsern wird ein Unterdruck auf ein begrenztes Hautareal erzeugt und zur Ausleitung benutzt.


Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapieform der

Eindruck erweckt werden soll, Heilversprechen zu geben bzw. eine Linderung der Erkrankung garantiert oder versprochen wird.

Die angegebenen Informationen können nicht dazu genutzt werden, Krankheiten oder Leiden selbst zu erkennen bzw. zu therapieren.